(Update Umfrage beendet: 40 Voten - 22% Aussage 1 + 78% Aussage 2) Stigmatisierung von P├Ądophilen: Schutzengel.neli startet virtuelle Umfrage bei Facebook zum Themenkomplex der P├Ądophilie

+

https://www.facebook.com/schutzengel.neli/ (Update: Die Umfrage endet am 26. September 2019)



  


ze.tt-Video von Poliana Baumgarten bewirbt Prävention bei - Kein Täter werden(KTW): Eine Aufgabe für den Rest des Lebens - So lernen Pädophile, mit ihrer Neigung umzugehen 18.08.2019

KTW-Therapeut Hannes Ulrich: "Von einer pädophilen Störung spricht man erst dann, wenn ein Leidensdruck entstanden ist oder er sich selbst oder andere in Gefahr bringt

In der Öffentlichkeit, den Mainstream-Medien und erst Recht beim Kinderschutz und bei den Opfervereinen ist weitgehend völlig unbekannt, dass die Pädophilie nur noch dann als eine "Störung der Sexualpräferenz" laut ICD10 & DSM5 einzustufen ist, wenn der Pädophile unter seiner sexuellen Identität leidet bzw. eine Gefahr für sich selbst(Suizid) oder Andere(Kinder/Jugendliche) darstellt. Der Therapeut Hannes Ulrich vom KTW-Projekt in Berlin weisst im Video von Poliana Baumgarten besonders auf diese Fakten hin. In diesem Video kommt auch ein anonymisierter Therapie-Teilnehmer zu Wort. Vor Beginn seiner Therapie lagen offenbar die Voraussetzungen einer "Störung" vor. Der KTW-Patient spricht sich deshalb auch für eine solche Therapie aus. Das Video, welches auch direkt bei YouTube verfügbar ist, beinhaltet natürlich reine Werbung für das Präventionsnetzwerk von "Kein Täter werden". Alternativen werden nicht vorgestellt. Mit zwei Ausnahmen existieren keine pädophile Selbsthilfegruppen mehr. Die pädophilen Internetforen reichen alleine nicht aus. Sylvia Tanner von der schweizer Beratungsstelle Arcados ist im Jahre 2010 verstorben. Eine neue private Beratungsstelle "Schutzengel" mit Neli Heiliger befindet sich im Aufbau. Interessierte Personen/Stellen können mit Neli Heiliger über Ihr Facebook-Profil in Kontakt treten. Eine virtuelle Anlaufstelle ist also bereits vorhanden. Aktuelle Informationen über den weiteren Verlauf dieses Projektes können dem Facebook-Profil "Schutzengel.neli" entnommen werden. Mit einem Klick auf weiterlesen erhalten Sie weitere Infos... 

http://krumme13.org/news.php?s=read&id=3931 
Die unseriösen Machenschaften der Stefanie Lachmann(Vorstand Tour41): Das Entfernen von wichtigen Ereignissen(Tour41-Erklärung: was geht ab) ist eine Art von Geschichtsverfälschung 17.08.2019

Stefanie Lachmann veröffentlicht Teile einer Email und verfälscht damit den korrekten Inhalt: K13online veröffentlicht die komplette Korrespondenz zwischen Tour41/Lachmann und Gieseking/K13online

Aufgrund einer Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung gegen den Opferverein Tour41 wegen falscher Tatsachenbehauptungen hatte der Vereinsvorstand im April 2019 eine Erklärung(was geht ab) veröffentlicht. Daraufhin hatte K13online die obige Aufforderung zur Unterzeichnung der Erklärung zurück genommen und sich trotz massiver Anfeindungen dialogbereit gezeigt. Nun hat Tour41 diese "Was geht ab" Erklärung entfernt. Eine solche Handlungweise stellt eine Art von Geschichtsverfälschung dar. Aus diesem Grunde haben wir den K13online-Anteil an dieser Erklärung auf unseren Webseite wieder online gestellt. Dies reicht jedoch alleine nicht aus. Wir fordern von Tour41/Lachmann die sofortige (Wieder-) Bereitstellung auf der dortigen Webseite & Facebook. Darüber hinaus hat das Vorstandsmitglied Stefanie Lachmann eine interne EMailanfrage bei Tour41 nur teilweise in einer aktuellen Erklärung veröffentlicht. Damit wurde der Inhalt vorsätzlich verfälscht. Mit solchen Machenschaften arbeitet also ein Opferverein, der sich nach außen hin seriös gibt. Von einer Seriosität kann jedoch überhaupt keine Rede sein. Lachmann agiert im Hintergrund weiterhin gegen ihre Kritiker und verbreitet Unwahrheiten, die sie getarnt als "Rufmord" gegen Tour41 auslegt. Sie ist der federführende Haifisch im Haifischbecken. In der Manipulation ist Lachmann eine echte Weltmeisterin. Die getäuschten Vereinsmitglieder und deren radikale Anhänger kommen über den Tunnelblick nicht hinaus. Sie nehmen die vorhandenen Missstände billigend in Kauf und räumen dem Vereinsziel (noch) höchste Priorität ein. Die vermeintlich "seriöse" Fassade fängt jedoch schon an zu bröckeln: Keine Panik auf der Titanic... 

http://krumme13.org/news.php?s=read&id=3930 
+++++ Kinder- und Opferschützerin Neli Heiliger startet neues Internet-Projekt bei Facebook: Schutzengel Neli +++++ 13.08.2019

Neli Heiliger: "Vorurteilsfreie und ergebnisoffene Beratung und Hilfestellung für junge Pädophile(ab 13 Jahre), besonders zur Prävention(Kein Täter werden)"

Die in der Kinderschutz- und Opferszene sowie neuerdings auch zunehmend in der Pädophilenszene bekannte Neli Heiliger hat bei Facebook ein neues Projekt gestartet: Schutzengel Neli. In den Leitsätzen fasst sie ihre zukünftigen Tätigkeiten & Aktivitäten zusammen: "Schutzengel Neli setzt sich mit Kinderschutz(sexualisierte Gewalt und Misshandlung) und Diskriminierung von Personengruppen auseinander durch - Vorurteilsfreie und ergebnisoffene Beratung und Hilfestellung für junge Pädophile(ab 13 Jahre), besonders zur Prävention(Kein Täter werden). Wer Pädophile therapiert, schützt Kinder. Öffentliche Aktionen wie z. B. Mahnwachen und Demos - vor Gerichten während eines Strafprozesses, vor Behörden/Gerichten bei Fehlentscheidungen, auf öffentlichen Plätzen. Zum Gedenken aktueller und bisheriger Opfer, aber auch bei zu Unrecht einer Sexualstraftat beschuldigten Person. Abbau von Diskriminierung pflegebedürftiger Personen, z. B. durch Maßnahmen gegen Ausgrenzung durch würdevolle Sterbebegleitung. Letzteres bezieht sich auf ihre berufliche Arbeit. Das neue Facebook-Profil von Frau Heiliger ist zum Kommentieren für alle Menschen geöffnet, die an einer sachlichen und objektiven Diskussion interessiert sind. Die K13online-Redaktion wird sich auf ihrem Facebook-Profil ebenfalls beteiligen. Wir laden alle Interessierte zu einem fairen Dialog ein. Insbesondere sind Vertreter des Kinderschutzes, betroffene Missbrauchsopfer und Pädophile/Pädosexuelle eingeladen. Das neue Projekt "Schutzengel.Neli" ist bisher einmalig und einzigartig. Nach dem Vorbild der im Jahre 2010 verstorbenen Sylvia Tanner möchte Frau Heiliger in die Fußstapfen der damaligen Beratungsstelle bei ITP-Arcatos treten. Die Lebenswelten von Missbrauchsopfern und die Lebenswelten von Pädophilen müssen nicht zwanghaft ein unüberbrückbarer Gegensatz bleiben. Denn letztendlich verfolgen wir ALLE das gleiche Ziel: Tatsächliche sexuelle Gewalt gegen Kinder & Jugendliche bestmöglich zu verhindern.... 

http://krumme13.org/news.php?s=read&id=3927 
Das K13online Sommer-Interview: Whistleblowerin Neli Heiliger deckt Missstände beim Opferverein Tour41 & Widersprüche in den Artikeln & TV-Beiträgen von Markus Diegman auf 08.08.2019

Kinder- und Opferschützerin Neli Heiliger: "Wir können nicht so tun, als ob es diese nicht gibt. Wenn wir die untätigen Pädophilen als Täter mit Hass, Bedrohungen und Beleidigungen begegnen, von der Gesellschaft abstoßen, dann besteht in der Isolation das Risiko, dass diese Pädophile zum Täter werden"  

K13online(Dieter Gieseking) hat das diesjährige Sommer-Interview mit der Whistleblowerin & Kinder- und Opferschützerin Neli Heiliger geführt. In persönlichen Gesprächen mit Frau Heiliger wurden eine ganze Reihe von Missständen beim Opferverein "Tour41" aufgedeckt. Im Interview und auf ihrem Facebook-Profil trägt sie ihre berechtige Kritik detailliert vor und stellt notwendige Fragen an den Vorstand von "Tour41", insbesondere dem Vorsitzenden Markus Diegmann. Frau Heiliger hat intensiv in einer Vielzahl von Presseartikeln & TV-Beiträgen zu Diegmann recherchiert und dabei eine Menge an Widersprüchen entdeckt. Sie erzählt auch aus ihrer Kindheit, wo sie mehrfach misshandelt wurde. Versuche von sexuellen Übergriffen konnte Sie erfolgreich abwehren. Frau Heiliger erzählt im Interview auch von den massiven Angriffen, denen Sie nach dem Vereinaustritt bis heute ausgesetzt ist. Sie beschreibt trotz gegensätzlicher Ansichten die Zeit der langsamen Annäherung an den Inhaber von K13online, Dieter Gieseking. In den letzten Monaten hat sich Frau Heiliger zunehmend mit dem Thema der Pädophilie beschäftigt und ist zu einem Ergebnis gekommen: "Wie kann man Kinderschutzarbeit leisten und dabei Pädophilie komplett ignorieren? Kann man Kinder schützen mit Hass? Nein!" Wenn wir Kinder schützen wollen, dann müssen wir umdenken!" In der Zukunft möchte sie sich nach dem Vorbild Syliva Tanner weiter in die Pädophilie-Thematik einarbeiten: Sie hat so wichtige Arbeit geleistet und wurde mit Unverständnis & Ablehnung gesellschaftlich angefeindet. Liebe Sylvia Tanner: „Es ist leider auch heute noch so und es hat sich überhaupt nichts geändert… !“ K13online war sozusagen "LIVE" dabei, wenn Neli Heiliger solchen Anfeindungen ausgesetzt war. Heiliger: "Wenn wir in einigen Punkten auch noch Gegner sind, wie Sie es immer ausdrücken, gehen Sie mit mir respektvoll um und versuchen mich nicht zu „ertrinken“. Ich danke Ihnen, dass Sie immer neutral, ehrlich und kompetent meine Fragen beantworten." Gieseking: Auch ich bedanke mich bei Ihnen herzlich für dieses mutige und ehrliche Interview. Für Ihre momentanen und zukünftigen Projekte wünsche ich Ihnen viel Erfolg und alles Beste… . Lesen Sie das mutige Interview mit einem Klick auf weiterlesen... 

http://krumme13.org/news.php?s=read&id=3922 
geschrieben von K13online-Redaktion am 26.09.2019 Drucken

Copyright by K13-Online-Redaktion