Pforzheimer Zeitung(PZ) - Erste Staatsanwältin Isa Böhmer: Keine inländische Tätergruppierung * Keine Hinweise auf ein bestimmtes Herkunftsland der Bilder und Video mit Kinderpornos

PZ-Journalist Thomas Kurtz: "Der alleine lebende Mann sei ein ruhiger, hilfsbereiter, netter Mensch gewesen, über den man freilich kaum etwas erfahren habe

In der hiesigen PZ ist zum kommenden Gerichtsverfahren, beginnend am 18. November vor dem Landgericht Karlsruhe-Pforzheim, ein weiteres Artikel erschienen. Der PZ-Journalist Thomas Kurtz hat von der anklagenden Staatsanwaltschaft in Mannheim weitere Einzelheiten in Erfahrung bringen können. Ihm ist offenbar die echte Identität des Angeklagten bekannt: Googelt man den Namen des 43-Jährigen findet man nur sehr wenig, und das, was im Internet von ihm zu lesen ist, deutet nicht unbedingt auf ein kriminelles Treiben hin. In seiner Nachbarschaft an der Pflügerstraße habe er vielen bei Problemen mit Computern geholfen. Der alleine lebende Mann sei ein ruhiger, hilfsbereiter, netter Mensch gewesen, über den man freilich kaum etwas erfahren habe. Es ist bisher davon auszugehen, dass es sich nicht um eine inländische Tätergruppierung handelt. Dafür spricht auch, dass die Mitglieder in englischer Sprache miteinander kommunizierten“, teilt Erste Staatsanwältin Isa Böhmer von der Staatsanwaltschaft Mannheim auf Anfrage von PZ-news mit. Ebenso ist bisher nicht bekannt geworden, welche genauen Inhalte die vermeintlichen Kinderpornos haben. Bedingt durch die Anonymität des Darknets und von dessen Nutzern sind die weiteren 32 Mitglieder des Forums nur unter ihren sogenannten  Nicknames bekannt. Dies deutet daraufhin, dass es wohl im Ausland bisher keine Gerichtsverfahren gegeben bzw. geben wird. Vermutlich wird demnach auch der deutsche Administrator des Forums die echten Identitäten der anderen Mitglieder nicht kennen. Im Übrigen ist es ziemlich ungewöhnlich, dass eine "fremde" Staatsanwaltschaft(Mannheim) ermittelt und Anklage beim Landgericht-Pforzheim erhoben hat. Zuständig wäre eigentlich die Staatsanwaltschaft in Pforzheim gewesen, die in diesem Verfahren offenbar nicht involviert gewesen zu sein scheint. Leider haben die K13online-Recherchen (noch) nicht ergeben, in welcher JVA sich der Anklagte in U-Haft befindet. Ebenso ist der Verteidiger des Anklagten hier (noch) nicht bekannt. Bei aktuellen Nachrichten werden wir weiter berichten...

https://tinyurl.com/yxzblt42



https://landgericht-karlsruhe.justiz-bw.de/pb/j1162656,Lde/Startseite


Kinderporno-Server: Staatsanwaltschaft Mannheim hat vor dem Landgericht Karlsruhe/Pforzheim Anklage gegen einen Administrator eines Darknet-Forums erhoben 01.11.2019

K13online Prozessberichterstattung hat begonnen: Landgericht Karlsruhe-Pforzheim eröffnet Hauptverfahren und terminiert Verhandlungstage auf den 18. November, 2. und 9. und 16. Dezember 2019  

Aus der Pforzheimer Zeitung(PZ) und einer Pressemittelung der Staatsanwaltschaft Mannheim hat K13online von einer Anklage & Prozess vor dem Landgericht Karlsruhe in Pforzheim erfahren. Der 43-jährige Angeklagte soll seit 2015 in einer Pforzheimer Wohnung einen Server im Darknet mit Kinderpornos betrieben haben. Er wurde bereits am 19. März 2019 bei einem SEK-Einsatz in seiner Pforzheimer Wohnung von der Polizei festgenommen und befindet sich seid dem in Untersuchungshaft. Der Mann soll mit seinem Server im Darknet ein Forum mit Kinderpornos betrieben haben. Die Ermittlungen wurden damals vom Bundeskriminalamt(BKA) und der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt geführt und dann an die Abteilung Cybercrime nach Mannheim abgegeben. In dieses Verfahren sollen noch 32 bisher unbekannte Mitglieder des Forums involviert sein. Ein solcher für Pforzheim ziemlich einzigartiger Prozess dürfte wohl auf reges Interesse bei den Mainstream-Medien stoßen. K13online beabsichtigt, an allen vier Verhandlungstagen zur LIVE-Berichterstattung teilzunehmen. Wie immer bei solchen Gerichtsverfahren oder öffentlichen Veranstaltungen steht K13online für Gespräche bereit. Wir bitten um eine frühzeitige Terminabsprache. Spontane Interviews an uns unbekannte Journalisten/Reporter etc.. wird der Inhaber dieser Webseiten nicht geben. In den Verhandlungspausen sind jedoch Gespräche mit den Verfahrensbeteiligten, insbesondere der Verteidigung, vorgesehen. Ebenso mit den Zuschauern vor dem Gerichtssaal sowie vor dem Gerichtsgebäude. Bei aktuellen Ereignissen werden wir weiter berichten...  

http://krumme13.org/news.php?s=read&id=3984 
geschrieben von K13online-Redaktion am 06.11.2019 Drucken

Copyright by K13-Online-Redaktion