„Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten, die Intoleranz nicht zu tolerieren.“ Karl Popper
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 21.10.2019
Zeit: 10:25:37

Online: 53
Besucher: 19632095
Besucher heute: 8824
Seitenaufrufe: 143171653
Seitenaufrufe heute: 10852

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Interview mit Neli Heiliger (Schutzengel.neli) (356)
2. K13online Video-Clip (1): Petition Tour41 (1212)
3. Bildergalerie: Anhörung Menschenrechte Utrecht/NL (50)
4. Bildergalerie: Reise Niederlande 2019 (54)
5. Aschenbachs Vermächtnis (Buch) (48)
6. K13online Werbeträger: T-Shirt K13online Redaktion (259)
7. K13online Prozessbericht: Verhandlung Dipl. Psych. Michael G. (289)
8. K13online Prozessbericht: Ersatzhandlungstäter verurteilt (280)
9. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (2734)
10. K13online Werbeträger: Mousepads (3444)
Aktuelle Links
1. Wikipedia: Krumme13/K13online (3709)
2. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (8938)
3. Boylinks (International) (15632)
4. Beratungsstelle für Pädophile: Schutzengel.neli (316)
5. Kein Täter werden: Standort Regensburg (+Außenstelle Bamberg) (1458)
6. Kein Täter werden: Standort Kiel(Uni) (1334)
7. Marthijn Uittenbogaard (NL-Aktivist) (1321)
8. Ketzerschriften.net (Weblog) (5480)
9. Pädoseite.home.blog (512)
10. Deutsches Jungsforum (13392)


Text - Gef-Post 7 David C.-USA
In Cooperation mit Nambla/USA & K13online hatten wir zum Weihnachtsfest 2007/2008/2009 eine Gefangenen-Aktion an Boylover/Girllover in amerikanische Justizvollzugsanstalten gestartet. Wir veröffentlichen hier den 7. Brief von David C. und bitten um Aufmerksamkeit:

Lieber Dieter !

Es freut mich einen Brief von dir zu erhalten!
Ich habe seit vielen Monaten nichts mehr von dir gehört. Soweit ich mich erinnere lag dies an deiner besonderen Situation. Ich wusste nicht, ob ich dir schreiben sollte oder nicht. Aber nun, nachdem ich wieder einen Brief von dir erhalten habe, kann auch ich wieder öfter schreiben.

Für mich gibt es nichts erfreulicheres, als Post von anderen Leuten zu erhalten, und ganz besonders Post aus fremden Ländern. Es scheint mir, dass Leute, die außerhalb der USA wohnen, wesentlich aufgeschlossener sind, wenn es um die Frage von Beziehungen im Allgemeinen geht und die der Sexualität im Besonderen. Mein maximales Urteil wäre in sechs Jahren beendet. Aber ich kann bereits in drei Jahren Bewährung beantragen.
Mein Urteil lautete : Eine sexuelle Beziehung mit einem 15 ½ Jahre alten Jungen gehabt zu haben. Diese Beziehung dauerte etwa drei Jahre lang. Dies war für beide von uns eine positive und glückliche Zeit. Ich habe während der vergangenen 10 Jahre mit verschiedenen Leuten korrespondiert. Dabei habe ich viele interessante Lebensläufe kennen gelernt. Ich bin selbstständig. Zur Zeit arbeite ich als Lagerarbeiter für die Küche, innerhalb des Gefängnisses. Ich werde dafür bezahlt und kann mir sogar, neben den üblichen Kleinigkeiten, auch Material zum Briefe schreiben kaufen und Bilder von mir verschicken. Ich bin ein Vietnam-Veteran und wurde nach sechs Jahren ehrenwert entlassen. Ich habe dort im Marine Corps gedient. Dann war ich 18 Monate auf den Philippinen. Schließlich war ich noch in Norwegen in einer NATO-Operation tätig. Ich habe eine ganze Reihe von Hobbys oder speziellen Interessen, wie z. B. Fotografieren und Filme machen. Außerdem bin ich ein gelernter Zimmermann und ein Landschaftsgärtner. Ich habe Dan G. gebeten meinen Namen und meine Adresse auf die Weihnachtsliste zu setzen, in der Hoffnung, dass mir noch mehr Leute schreiben. Dan G. ist der Vorsitzende der Nord-Amerikanischen „Man-Boy-Love“ Association (NAMBLA). Es ist möglich, dass man meinen Körper im Gefängnis eingesperrt hat. Aber meine Seele und mein Geist sind frei und können von niemanden unterdrückt werden!

Ich habe deinen Brief gelesen, in dem du deine Situation geschildert hast. Es tut mir weh zu hören, wie sie dir mitgespielt haben. Diese ganze Angelegenheit, wie die Menschenrechte einiger von uns mit Füßen getreten werden, muss ein Ende haben! Einige wenige Menschen haben es geschafft autoritäre Positionen zu erlangen, die es ihnen ermöglichen über andere Macht auszuüben. Sie missbrauchen das Rechtssystem, zur Befriedigung ihrer eigenen primitiven Bedürfnisse. Ich halte sie für arrogante, egoistische Arsch.....! Was deine Situation betrifft, so gibt es in Deutschland eine große Ungerechtigkeit. Ich kann dir nur wünschen, dass die Leute in Deutschland dies erkennen und den Fehler beheben. Wenn wir nur abwarten und nichts tun, dann werden sie uns alle früher oder später verhaften. Eine Wendung zum Guten kann es nur geben, wenn alle Betroffenen zusammenstehen und bereit sind, für ihre Belange zu kämpfen. Ich kann dir nur wünschen, dass du wenigstens einen einsichtigen Berater in deinem Berufungsverfahren haben wirst! Mit der Freiheit war es nie weit her in Amerika! Es gab seit jeher eine staatliche Zensur! Viele Freiheiten mussten mühsam in langwierigen Prozessen vom Volk erkämpft werden. Alle Regierungen haben bisher versucht Gesetze zu verabschieden, welche die Rechte der Bürger einschränken, oder welche die Gewalt der Regierung über den Einzelnen erhöhen. Das aber ist das Gegenteil von Freiheit! Wir müssen alle gemeinsam das Recht der Pressefreiheit verteidigen. Wenn uns das nicht gelingt, dann werden wir auch weitere Rechte und Privilegien verlieren!

Kürzlich habe ich ein paar wunderschöne Bilder erhalten, von einem Pen Pal aus Australien. Es handelt sich um eine Gruppe von Jungen, welche als Lebensretter ausgebildet werden. Ihr Tauchanzug besteht aus einer winzigen, enganliegenden, orangen Dreiecksbadehose, durch die man „alles“ sehen kann. Einfach einmalig!
Dann hat er noch ein paar Bilder beigefügt, aus der tschechischen Republik, von einer Webseite der Europäischen Gymnastik. Auf einem Bild kann man sehen, dass ein Junge sich nicht geniert, wenn ein Teil seiner „Männlichkeit“ während der Übungen sichtbar ist. Dies sind besonders gute Aufnahmen. Ich habe im Laufe der Jahre mehrere Fotoalben gesammelt, welche ausschließlich Jungen zeigen, welche nur in engen Badehosen bekleidet sind. Ich nenne dies mein Stimulier-Paket. Ich habe noch drei weitere Fotoalben welche Bilder zeigen in dieser Richtung. Jedes mal wenn ich deprimiert bin, nehme ich sie mir vor und denke an die guten Zeiten, welche ich erleben durfte. Ganz besonders auf den Philippinen und in Florida.

Der letzte Rundbrief von Nambla (der Nord-Amerikanischen „Man- Boy-Love“ Association) enthielt einige gute Artikel: Filmtitel von Filmen, in denen Kinder und Jugendliche mitspielen. Außerdem bieten sie einen sehr nützlichen Service an, bei dem sie alte VHS Video-Kassetten auf das Format einer DVD überspielen. Sie bieten eine Liste von Filmen an, deren Inhalt unseren Wünschen entspricht. Mehr Informationen gibt es auf: www.cvmc.net
Weitere Artikel: Es gibt in den USA einige Richter die der Meinung sind, dass die Gesetze über Kinder-Pornographie zu drastisch sind. Eine globale Registratur für Sex-Offender. Der oberste Gerichtshof verhindert die Entlassung von Sexualverbrechern. Panik in Australien und in England. Japan und Russland sind die einzigen zwei Länder der G-8 Staaten, welche den Privat-Besitz von Kinder-Pornographie nicht verbieten!
Am Ende des Rundbriefes gab es noch einen Kommentar von Dan Griffin.

Insgesamt war der Rundbrief informativ. Ich will diesen Brief nun schließen. Ich wünsche dir alles Gute für dein Berufungsverfahren, und ich hoffe, dass dich auch andere unterstützen.

Ich unterstütze die Jugend!

David C.


-----------------------------------------------

Anmerkung
Dem David C. scheint es in den vielen Jahren der Gefangenschaft gelungen zu sein, einige Previlegien und "Freiheiten" in der JVA erhalten zu haben. Er hat inzwischen mehrere Brieffreundschaften in alle Welt. Wir wünschen David C., dass er in drei Jahren seinen Antrag auf Freilassung zur Bewährung stellen und genehmigt erhält. Weitere Briefen sicherlich folgen....
geschrieben am 26.12.2009
gelesen 4883
Autor K13online
Seiten: 1
[Text bewerten] [Kommentare sehen/schreiben] [Druckansicht] [zur Übersicht]


Soziale Netzwerke

Externe Artikel


K13online Vote
Würden Sie dies Projekt unterstützen ?
JA, mit finanziellen Mitteln
JA, mit Sachspenden
JA, mit meinen technischen Kenntnissen
JA, mit allen meinen Möglichkeiten
Nein, auf keinen Fall
Vielleicht, kann sein



[Ergebnis]

Gegen Faschismus


Werbebanner

Copyright by www.krumme13.org