"Ich fürchte nicht die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten" - Theodor Adorno
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 24.06.2018
Zeit: 05:19:47

Online: 30
Besucher: 13095557
Besucher heute: 2010
Seitenaufrufe: 133088314
Seitenaufrufe heute: 2294

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Himmel auf Erden & Hölle im Kopf (Dr. Ahlers) (92)
2. Ermittlungsakte (Blatt213) Z118: Akteneinsicht gewährt (157)
3. Ermittlungsakte (Blatt195) Z118: GSta an Sta Karlsruhe (104)
4. Ermittlungsakte (Blatt185) Z118: Polizeibericht Bad Schönborn (110)
5. Ermittlungsakte (Blatt173-176) Z118: Zeugen Vernehmung Markus E.(2) (116)
6. Ermittlungsakte (Blatt159-163) Z118: Zeuge Tiberius L. (117)
7. Ermittlungsakte (Blatt141+143) Z118: Zeuge El Mokhtar E. (96)
8. Ermittlungsakte (Blatt137+139) Z118: Zeuge Levin A. (86)
9. Bild-Verfahren: Beschluss Landgericht Berlin (116)
10. Stellungnahme an Sta Karlsruhe: Gefangene JVA Kislau Z118 (130)
Aktuelle Links
1. Leseblitz (Bücher-Datenbank) (64)
2. cmv-laservision(DVD-Spielfilme) (3626)
3. Kein Täter werden: Standort Gießen(UKGM) (702)
4. Wikipedia: Krumme13/K13online (2833)
5. MFoxes.net (Film-Datenbank mit TV Tipps) (1738)
6. Tinjo(CH) - Projekt Pädophilie (6077)
7. Verband für Bürgerrechte und Objektivismus (VBO) (4148)
8. Girllover-Forum (GLF) (11013)
9. Ketzerschriften.net (Weblog) (4302)
10. Marthijn Uittenbogaard (NL-Aktivist) (512)

Werbebanner
MFoxes
Externe Filmsuche
Gegen Faschismus


Off-Topic-Bildergalerie zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018: Public-Viewing im Enzauen-Park Pforzheim(HEUTE: Deutschland gegen Schweden 2:1) 23.06.2018 [15:15:11]

++

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Sexualpsychologe Dr. Christoph Joseph Ahlers & der Journalist Dr. Michael Lissek schließen Pädophilie mit in das Buch ein: Himmel auf Erden & Hölle im Kopf 23.06.2018 [15:13:58]

Paarberatung & Sexualtherapie Dr. Ahlers: "Sex als intimste Form von Kommunikation, als intensive Möglichkeit, psychosoziale Grundbedürfnisse körperlich und seelisch zugleich zu erfüllen"

Im Gespräch mit Dr. Michael Lissek und Dr. Antje Korsmeier gibt Dr. Christoph Ahlers einen Überblick über die Bedeutung sexueller Phänomene. Dabei schließt er die Pädophilie nicht aus, wie dies bei fast allen Buchautoren & Sexualwissenschaftlern im Bereich heterosexueller Beziehungen der Fall ist. Ahlers hat in Berlin eine Praxis für Paarberatung und Sexualtherapie. Im Jahre 2005 hat er das Präventionsprojekt "Kein Täter werden(KTW)" beim Standort Berlin mitgegründet. In seinem Buch „Himmel auf Erden und Hölle im Kopf“ mahnt er, dass es gesellschaftlich ein fundamentales Missverständnis über die Rolle und Funktion von Sexualität in zwischenmenschlichen Beziehungen gibt und liefert umfassende Antworten auf die Fragen, was Sex für uns eigentlich bedeutet und wie Internet, Pornographie und Leistungsdruck sich darauf auswirken. Wie entstehen sexuelle Identität, Orientierung und Vorlieben, und lässt sich daran etwas ändern? Wann ist jemand pädophil? Die in seinem Buch geschilderten Aspekte zur Pädophilie sind zwar mit den politischen Positionen von K13online nicht vereinbar. Jedoch richtet sich der Inhalt seiner therapeutischen Untersuchungen auch nicht speziell an diese sexuelle Minderheit, sondern an die Gesamtbevölkerung von Hetero- und Homosexuellen. Damit trägt Ahlers auch die Pädophilie-Thematik in die Mitte der Gesellschaft. Zitate(S. 389): Pädophile erleben Kinder als ebenbürtige, gleichwertige Partner auf Augenhöhe. Und sie wünschen sich eine partnerschaftliche Beziehung mit Ihnen, die genauso sexuellen Kontakt beinhalten wie bei allen Menschen. Das Interesse am Kind erschöpft sich bei Pädophilen nicht im Wunsch nach Sex. Sie wünschen sich ein ganzheitliches Beziehungsleben, sie wollen Zeit mit dem Kind verbringen, Unternehmungen machen, ins Kino gehen, reden, rumtoben, balgen, vorm Fernseher abhängen. Und ein Teil, der für sie eben auch dazu gehört, ist Sex. K13online hätte pädophile Beziehungen nicht besser beschreiben können. Im Jahre 2007 hatten wir mit Dr. Ahlers zum damaligen KTW-Start ein Interview geführt, worin er weitere Aspekte zur Pädophile erläutert. Klicken Sie auf weiterlesen..

https://www.randomhouse.de/Buch/Himmel-auf-Erden-und-Hoelle-im-Kopf/Christoph-Joseph-Ahlers/Goldmann/e462317.rhd

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

* * * Internationaler BoyLoveDay(IBLD-Sommer) am 23. Juni 2018 * * * 22.06.2018 [10:00:23]

https://www.boywiki.org/en/International_Boylove_Day

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Lynchjustiz nach Punkt12-Beitrag an vermeintlich Pädophilen: Staatsanwaltschaft Bremen hat Vorermittlungen zur Eröffnung eines offiziellen Ermittlungsverfahres eingeleitet 21.06.2018 [12:15:43]

K13online meldet Hatz-Beitrag bei RTL-Punkt12 an die Niedersächsische Landesmedienanstalt(NLM): Medienaufsicht bejahrt einen Anfangsverdacht wegen Verstoßes gegen Ziffer 8 des Pressekodex

War die Berichterstattung bei Bekanntwerden dieses kriminellen Medienskandals um den hetzerischen Sendebeitrage bei Punkt12 noch riesen groß, so schweigen die sogenannten Mainstream-Medien zunehmend. Nur noch wenige Medien berichten in Folgeartikeln über die eingeleiteten Vorermittlungen gegen den Beitrag im Sendeformat Punkt12. Die Staatsanwaltschaft Bremen prüft die Eröffnung eines offiziellen Ermittlungsverfahrens gegen die medialen Verantwortlichen. Das völlig unschuldige Medien- und Gewaltopfer wurde unzureichend verpixelt, so dass es vom Mob lebensgefährlich verletzt wurde. Ermittelt wird auch gegen die Täter wegen versuchten Totschlags. Ein Tatverdächtiger hatte sich bereits bei der Polizei in Bremen gestellt. Nach den weiteren Tätern wird gefahndet. Damit es gegen Punkt12 auch medial-wirksame Konsequenzen gibt hat K13online den Sendebeitrag an die Niedersächsische Landesmedienanstalt(NLM) gemeldet. Die NLM wird den Bericht zur Pädophilie prüfen. "Verpixelt wurde lediglich der Oberkörper. Deshalb waren die Statur, der Gang und eine auffällige kurze Hose zu sehen. Damit hat RTL gegen journalistische Grundsätze in Ziffer 8 Pressekodex verstoßen. Wir bejahen einen Anfangsverdacht und hören jetzt an", so die NLM gegenüber "w&v". Aus aktuellem Anlaß zu diesem Fall von Lynchjustiz als Folge des Punkt12-Beitrages weisen wir ausdrücklich daraufhin, dass man die gesamten RTL-Gruppe mit seinen vielen Redaktionen nicht in einen Topf mit dem Sendeformat Punkt12 stecken darf. Es kommt bei RTL - und bei allen Mainstream-Medien - immer auf den einzelnen Reporter/Journalisten an. Deshalb ist in diesem Fall NUR der Reporter Thorsten Sleegers scharf zu kritsieren bzw. sogar zu verurteilen. Zusätzlich natürlich auch Beate Krafft-Schöning, die daran willig und fördernd mitgewirkt hat. Im vorgenannten Gegensatz sind uns regionale RTL-Reporter bekannt geworden, die das brisante Pädophilie-Thema seriös angehen wollen. K13online hat einem solchen RTL-Reporter bereits ein umfangreiches Interview zum Thema der Pädophilie gegeben. Der Sendebeitrag soll in absehbarer Zeit ausgestrahlt und online verfügbar gestellt werden. Wir werden über Beides weiter berichten..

https://www.wuv.de/medien/fall_von_lynchjustiz_nlm_prueft_rtl_bericht_ueber_paedophile

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

K13online ./. Bild(Blöd)zeitung beendet: Berliner Landgericht zeichnet heimlich aufgenommenes Balkon-Foto von Dieter Gieseking als Bildnis der Zeitgeschichte aus 20.06.2018 [23:58:50]

Laut Landgericht-Beschluss spricht das Schmierblatt Bildzeitung der K13online-Redaktion eine Ehrung aus: "Das Sprachrohr von Deutschlands Kinderschändern" nominiert die Bild-Rhein-Neckar "Journalistin" Janine Wollbrett zur Pädo-Gurke 2018

Der Schmierfinken-Journalismus der Bild-Rhein-Neckar Redakteurin Janine Wollbrett wird keine zivilrechtlichen Folgen gegen die Blödzeitung haben. K13online wird keine Beschwerde gegen den nach unserer Rechtsauffassung rechtsfehlerhaften Beschluss des Landgerichts Berlin einlegen. Wir betrachten das vermeintlich "nicht rechtswidrige" Foto im Landgerichts-Beschluss mit Dieter Gieseking auf dem private Balkon als Auszeichnung. Das Landgericht hat das Bildnis zur Zeitgeschichte erklärt. Als Ehrung der Blödzeitung betrachten wir die freie Meinungsäußerung im Beschluss des Landgerichts "Sprachrohr von Deutschlands Kinderschändern" zu sein. Es ehrt uns in Solidatität mit den Justizopfern. Darüber hinaus betrachten wir den Artikel "Pädophile können unbehelligt ihre kranken Fantasien schildern" vom 29. Januar 2018 als kostenlose Werbung für unsere vielseitigen Aktivitäten. Selbst der bildungsfremden Leserschaft der Blödzeitung ist bekannt, das BILD "sanft zum Po, schlecht fürs Denken" ist. Der Slogan "Gib Lügen keine Chance" konnte zwar durch eine Unterlassung- und Schadensersatzklage nicht gerichtlich durchgesetzt werden. Jedoch war es ein Warnschuss bei Wiederholungen. K13online wird auch in Zukunft gegen solche Hass-Medien agieren und alle machbaren Möglichkeiten ausschöpfen. Alternativ haben wir den Bildartikel von Janine Wollbrett für die K13online Pädo-Gurke 2018 nominiert... 

https://www.bild.de/ 

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Justizskandal gemäß § 184b Abs. 3 StGB(Kinderpornografie): National Center for Missing & Exploited Children(USA) verursacht rechtswidrige Hausdurchsuchung bei Sport-Fotografen in Deutschland 16.06.2018 [10:30:35]

Warum weist die Kriminalstatistik 2017 eine Steigerung von 14,5% auf?: "Das Bild zeigt einen Jungen mit nacktem Oberkörper und leicht heruntergezogener Hose in unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung"

Ein Sport-Fotograf von Kinder- und Jugendaufnahmen läd seine vielen Jungen-Bilder auf der legalen Blogging-Plattform "tumblr" hoch, um diese einem breitem Publikum zugänglich zu machen. Nichts ahnend, dass sich dort auch die "National Center for Missing & Exploited Children(USA)" aufhält und die Inhalte nach vermeintlichen "Kinderpornos" durchforstet. Die amerikanische "Kinderschutz-Organisation" findet EIN Foto des Sport-Fotografen und meldet dieses nach Deutschland. Promt ermitteln die deutschen Ermittlungsbehörden über den Internet-Dienstleister Telefonica Germany die IP-Adresse und führen beim Sport-Fotografen, ab jetzt Justizopfer genannt, eine rechtswidrige Hausdurchsuchung durch. Das Bild soll einen Jungen mit nacktem Oberkörper und leicht heruntergezogener Hose in "unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung" zeigen. Dabei handelt sich bei dieser Fotoaufnahme um ein Bild, welches bei einer Sportveranstaltung gemacht wurde. Dieser Justizskandal wurde durch die letzte Erweiterung des Straftatbestandes des Schand § 184b StGB mit dem unbestimmten Rechtsbegriff "unnatürlich geschlechtsbetonte Körperhaltung" ermöglicht, der gegen das Bestimmheitsgebot des Grundgesetzes verstößt. Seitdem müssen die abgebildeten Kinder nicht mehr völlig nackt sein(FKK), sondern auch bekleidete Kids können "Kinderporno" sein. Der Gesetzgeber hat damit der Willkür von Ermittlungsbehörden Tür und Tor geöffnet. Dies ist auch der primäre Grund, warum die Kriminalstatistik 2017 in Sachen "Kinderpornografie" um 14,5 % angestiegen ist. Nicht nur zuvor legale FKK-Aufnahmen sind jetzt strafbar, sondern auch Fotoaufnahmen mit bekleideten Kindern, wenn der Betrachter(Polizei, Staatsanwalt, Gericht) dabei eine "unnatürlich geschlechtsbetonte Körperhaltung" glaubt zu erkennen. Mit Missbrauchsabbildungen(§ 176 ff. StGB) haben solche Fotos natürlich absolut nichts gemein. Die Ermittlungsbehörden sind spätestens ab 2015 nach Inkrafttreten der grundgesetzwidrigen Strafverschärfungen mit solchen Fällen völlig überfordert und überlastet. Deshalb bleibt bei der strafrechtlichen Verfolgung von tatsächlicher sexueller Gewalt gegen Kinder oft nicht ausreichend Zeit & Personal übrig. Der Gesetzgeber ist aufgefordert, den Schand § 184 ff. StGB im Interesse aller Beteiligten zu reformieren. Das Justizopfer(Sport-Fotograf) im vorliegenden Fall hat natürlich durch seinen Rechtsanwalt sofortige Beschwerde gegen den rechtswidrigen Durchsuchungsbeschluss eingelegt. Zur gegebenen Zeit werden wir weiter berichten... 

http://www.missingkids.com/

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Mediale Kriminalität & Lynchjustiz in Bremen: Hexenjagd auf vermeintlich Pädophile führt zur brutalen Gewalttat in der Wohnung eines unschuldigen 50-jährigen Mannes 14.06.2018 [20:28:13]

Punkt12-Reporter Thorsten Sleegers & Beate Krafft-Schöning waschen Ihre Hände in "Unschuld": K13online fordert ein strafrechtliches & mediales Verbot von Sendungen, die den Mob & Pöbel zu Gewalttaten annimiert    

Der RTL-Reporter Thorsten Sleegers vom Mittagsmagazin "Punkt12" machte am letzten Dienstag in Zusammenarbeit mit der "Kinderschützerin" Beate Krafft-Schöning(Innocence in Danger) Jagd auf Pädophile in der Plattform "Gutefrage.de". K13online hat diese Hetzjagd gesehen. Der Sendebeitrag und der widerwärtige Text ist inzwischen nicht mehr verfügbar. Im Namen des "Kinderschutzes" wurden einmal mehr angeblich Pädophile mit Hilfe einer Fake-Identität eines 13-jährigen Mädchens(real 18 Jahre) in die Falle gelockt. In einer Filmsequenz wurde ein Mann gezeigt, der sich vermeintlich mit dem Mädchen treffen wollte. Eine Gruppe Bremer Männer wollen den vermuteten Pädophilen erkannt haben, fuhren in seine Wohnung und schlugen Ihn fast zu Tode. Die Produzenten dieser abscheulichen Sendung waschen nun ihre Hände in "Unschuld". Und verurteilen den brutalen Akt der Lynchjustiz auch noch auf das Schärfste. Mehr Heuchelei geht nicht mehr. Ein Medium, welches eine solche Hetze verbreitet, nimmt Gewaltaten des Pöbels & Mobs billigend in Kauf. Natürlich tragen Sleegers & Krafft-Schöning eine Mitverantwortung durch diesen Sendebeitrag, der strafrechtlich und medial verboten werden muss. Der Inhalt basierte auf reiner Sensationslust eines willigen Publikums. Gegen die noch unbekannten Täter wird jetzt wegen versuchter Tötung ermittelt. Bei dem Überfall wurde das Opfer lebensgefährlich verletzt. Nach Angaben von Frank Passade, Sprecher der Staatsanwaltschaft Bremen, erlitt der Mann unter anderem eine Hirnblutung. Inzwischen ist er außer Lebensgefahr. Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass niemand das Recht habe, die Justiz in die eigene Hand zu nehmen. "Keine Form und kein Anlass von Selbstjustiz sind tolerierbar. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst zu melden. K13online wird zur gegebenen Zeit weiter berichten...

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/3970250?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

+++ Heute LIVE-Chat von 18 bis 19 Uhr: Pädophilie-Projekt "Gemeinsam statt allein(GSA)" in Kooperation mit dem Präventionsprojekt "Kein Täter werden(KTW)" +++ 13.06.2018 [16:53:05]

Nicht-Pädophile und pädophile Fragesteller: Alle Fragen rund um das Thema der Pädophilie werden vom KTW-Pressesprecher Jens Wagner und den Therapeuten Hannes Gieseler & Hannes Ulrich beantwortet

K13online zitiert die Ankündigung von der Webseite "Schicksal und Herausforderung(SuH): "Heute ab 18:00 Uhr findet im öffentlichen Bereich unseres Forums der angekündigte Expertenchat mit Vertretern des Projektes aus der Netzwerkzentrale in Berlin statt. Eure Fragen werden beantworten: der Pressesprecher des Präventionsnetzwerks Jens Wagner, der Arzt und Therapeut Hannes Gieseler sowie Psychologe und Therapeut Hannes Ulrich. Es ist schon alles vorbereitet: Im Forum Expertenchat KTW 2018 werden eure Fragen gesammelt. Es wird ab 18:00 für registrierte Nutzer und Gäste geöffnet. Dort ist bereits ein Einfürhungsthread zu finden, der den Ablauf erklärt und in dem während des Chats aktuelle Ankündigungen zu lesen sein werden. Weiter haben wir uns aufgrund der Erfahrungen und Kritik aus dem letzten Jahr entschieden, der Transparenz zuliebe auch abgelehnte Fragen zu veröffentlichen. Sie werden dort zu finden sein, jeweils mit einer Begründung für die Ablehnung." Es ist bereits der 2. Chat dieser Art. Im Jahre 2017 wurde dieses Projekt mit Fragen & Antworten in einem LIVE-Chat gestartet. Im GSA-Forum wird alles dokumentiert, so dass der Inhalt jeder Zeit nachgelesen werden kann. Interessant dürfte es an der Stelle werden, wo wirklich kritische Fragen gestellt werden, die nicht dem KTW-Konzept entsprechen. Natürlich richtet sich diese Fragestunden nicht nur an Pädophile, sondern auch an deren Angehörige, Freunde und überhaupt alle nicht-pädophile Menschen, die sich über das Thema der Pädophilie informieren wollen. Die Antworten der obigen "Experten" werden überwiegend nicht den Ansichten & politischen Positionen von K13online sowie der Pädophilenszene entsprechen...

https://forum.schicksal-und-herausforderung.de/viewforum.php?f=30

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

K13online jetzt auch mit Smartphone-WhatsApp Mobilnummer erreichbar (nur für registrierte User) 13.06.2018 [10:05:30]

https://www.whatsapp.com/?l=de

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]

Deutsche Pädophilenszene im Internet diskutiert über ARD-Rabiat-Reportage: GSA-Forum + Girllover-Forum + Jungsforum und viele weitere Foren, Weblogs und Webseiten 12.06.2018 [11:33:19]

Mainstream-Öffentlichkeit & Gesellschaft "Unter Pädophilen": ARD-Reportage Rabiat erreicht bei 14- bis 49-jährigen Zuschauern einen Marktanteil von 6,1 % = über 1 Millionen Menschen

Das ERSTE sendete am gestrigen Montag um 22:45 Uhr die Rabiat-Reportage "Unter Pädophilen". Über eine Millionen Menschen haben diesen Sendebeitrag im TV angeschaut. Im YouTube-Kanal bei Y-Kollektiv liegen die Aufrufe z. Zt. bei über 183 Tausend Klicks. Damit ist die Pädophilie-Thematik im sogenannten Mainstream bzw. in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Viele User und Kommentatoren haben eine ganz andere Sichtweise über Pädophile gewonnen. Mit einem Protagonisten(Georg) in der Reportage kann im Forum "Gemeinsam statt allein(GSA)" mit dem Nicknamen "Caspar Ibichei" sogar LIVE diskutiert werden. Auch im Deutschen Girlloverforum(GLF) finden lebhafte Diskussionen statt. In deutschlands größem Boyloverforum - Jungsforum(JuFo) - finden im Politikbereich kontroverse Debatten statt. K13online ist dort mit dem Nicknamen "Dieter-K13" als User präsent. Weitere Internetforen von und für Pädophile können unserer Linkliste entnommen werden. Darüber hinaus wurde die Rabiat-Reportage auch in unsere sozialen Netzwerke bei Facebook, Google+ und Twitter publiziert. K13online hat einen Newsletter als Pressemitteilung an z. Zt. rund 98 Empfänger der Hörfunk- und TV-Medien sowie der Online- und Printmedien versandt. Die Deutsche Pädophilenszene ist bei der Bewertung der Inhalte der Reportage(Y-Kollektiv) von Manuel Möglich überwiegend gespalten. Zum Einen wird der Beitrag als reine Werbesendung des Präventionsnetzwerkes "Kein Täter werden(KTW)" gesehen. Zum Anderen ist in dem Beitrag kein Pädophilie-Aktivist vorhanden, der politische Forderungen stellt. Damit wird die weit überwiegende Mehrheit der Pädophilenszene in der Reportage ignoriert und ist nicht präsent. Damit wird auch ein Zerrbild vermittelt, welches nicht der Tag täglichen Realität entspricht. Dennoch kann die Reportage einen Einstieg in eine gesellschafts-politische Diskussion eröffnen. Die Zeit dafür ist seit vielen Jahren überfällig und deshalb dringend erforderlich. Möge "Unter Pädophilen" den Weg dahin ebnen. Von einem Tabu-Bruch kann jedoch erst dann gesprochen werden, wenn die Pädophilie/Pädosexualität als eigenständige sexuelle Identität respektiert und anerkannt wird...

http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/rabiat/videos/unter-paedophilen-folge-6-video-100.html

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht] [weiterlesen]

Seitennavigation

Newsarchiv


Soziale Netzwerke

Vote zur neuen Bundesregierung
Schulnoten zur GroKo (CDU/CSU & SPD)
sehr gut(1)
gut(2)
befriedigend(3)
ausreichend(4)
mangelhaft(5)
ungenügend(6)
mir egal(0)



[Ergebnis]

Externe Artikel


Neue Bücher

Neue Filme

Heute im TV

Morgen im TV

Copyright by www.krumme13.org